https://bioengineering.ch/assets/Bilder/Journal/Interne_Anlaesse/Shedding_Light/_1500xAUTO_crop_center-center_75/DSC2791.jpg
https://bioengineering.ch/assets/Bilder/Journal/Interne_Anlaesse/Shedding_Light/_1500xAUTO_crop_center-center_75/DSC2814.jpg
https://bioengineering.ch/assets/Bilder/Journal/Interne_Anlaesse/Shedding_Light/_1500xAUTO_crop_center-center_75/DSC2962.jpg
https://bioengineering.ch/assets/Bilder/Journal/Interne_Anlaesse/Shedding_Light/_1500xAUTO_crop_center-center_75/DSC2967.jpg
https://bioengineering.ch/assets/Bilder/Journal/Interne_Anlaesse/Shedding_Light/_1500xAUTO_crop_center-center_75/DSC2976.jpg
https://bioengineering.ch/assets/Bilder/Journal/Interne_Anlaesse/Shedding_Light/_1500xAUTO_crop_center-center_75/DSC2980.jpg
https://bioengineering.ch/assets/Bilder/Journal/Interne_Anlaesse/Shedding_Light/_1500xAUTO_crop_center-center_75/DSC2982.jpg
1/7
Previous
Next

Shedding Light

Buchvernissage & Ausstellung

Shedding Light

Kompositionen von Natur- und Industriefotografien

Anlässlich der Buchvernissage von ‚Shedding Light‘ am 4. November 2016 zeigt die Bioengineering AG in Wald (ZH) grossformatig die Natur- und Industriefotogra en aus der Publikation. Fotografisch festgehalten sind einzigartige biotechnologische Anlagen, wie sie seit fast 45 Jahren von der Bioengineering AG hergestellt werden.

Die Publikation ‚Shedding Light‘, 2015 in einer Auflage von 15‘000 im DreiPunktVerlag erschienen, versammelt 56 Schwarz-weiss-Fotografien von Paolo Sarti sowie lyrische Texte von Kieran O‘Connor.

Ausgangslage waren an die 3000 Industriefotogra en, aus denen nach sorgfältig entwickelten Kriterien eine kleine Auswahl getroffen wurde. Diese wurde als Quintessenz in die Publikation aufgenommen. Die Komposition von Industriefotografien mit Naturfotografien entstand aus einem schöpferischen Prozess her- aus. Die Bildpaarungen machen eine Parallele der fotografischen Perspektive sichtbar, welche hier sowohl in den Naturfotografien als auch in den Bildern der Anlagen zu erkennen ist.

Das Buch ist in fünf Kapitel gegliedert, die je einer anderen Graustufe zugeordnet sind. Nebeneinander gereiht ergeben die Graustufen einen Verlauf von weiss bis schwarz. Sie sind eine Verdichtung des zehnstfigen Zonensystem des amerikanischen Fotografen Ansel Adams (1902–1984). In der Ausstellung

sind die fünf Kapitel auf die fünf Eta- gen des Hauptgebäudes angewendet. Die Bilder mit vorwiegend dunklen Grautönen finden sich in der untersten Etage.

Ansel Adams, vor allem bekannt für seine eindrücklichen Landschaftsfotografien, ist dem Bioengineering-Fotografen Quelle der Inspiration. Als ein Pionier der ‚straight photography‘ und als einer der bedeutendsten amerikanischen Fotografen hat jener gegen Ende der 30er-Jahre ein Zonensystem entwickelt, das sich in zehn Abstufungen von schwarz bis weiss bewegt. Dieses nahm er zu Hilfe, um den Kontrastumfang des Motivs auf den Kontrastumfang des Schwarzweiss Films zu übertragen. Ziel waren technisch perfekte Negative, die sich gut vergrössern liessen.

Die Kapitel in ‚Shedding Light‘ sind mit Constance (Konstanz), Emergence (Sichtbarwerden), Confluence (Zusammenfluss), Abundance (Fülle), Luminance (Leuchtkraft) betitelt. Es sind Begrifflichkeiten aus der Physik des Lichts, deren Bedeutung sich in Wort und Bild widerspiegeln: einerseits in den Fotografien, anderseits in den einleitenden lyrischen Texten von Kieran O‘Connor. Das gesamte Portfolio der Publikation ist in den Gebäuden der Bioengineering AG zu sehen, wobei die Zitate an der Wand auf die Gedichte von O‘Connor ver- weisen.

  • Buchvernissage und Ausstellung

close